September 7, 2017

Bepflanzte Betonkuchen - Planted Concrete Cakes

Mein im letzten Jahr mit Hauswurz bepflanzter Topf hat schon viele Ableger gebildet, die ich nun in meine Betonkuchen setzen wollte. Eine konkrete Anleitung dazu habe ich nicht gefunden, daher beschreibe ich mal wie ich es gemacht habe. Das Ergebnis ist auf jeden Fall entzückend!

Bepflanzte Betonkuchen - Planted Concrete Cakes

My last year planted pot with sempervivum has already formed a lot of children, which I now wanted to put into my concrete cakes. I did not find an instruction online, so I describe how I did it. The result is definitely delightful! 



Man braucht Ableger von Hauswurz und Dickblattgewächsen, ein Hasengitter (kleinere Löcher wären noch besser gewesen), einen Betonkuchen natürlich, Erde, Sand, eine Drahtschere und Moos. Vom Hasengitter habe ich mit der Drahtschere ein Stück abgeschnitten, gefaltet und ins Loch des Betonkuchens gesteckt (mit dem Stiel von einem Hammer runter schieben) bis ganz nach unten, dann kommt Moos drauf, damit das Erde-Sandgemisch nicht durchrutscht. Dann zieht man vorsichtig die Ableger von der Mutterpflanze raus (die haben ganz feine Wurzeln gebildet) und steckt sie in die Erde. Nicht zu dicht, damit sie noch wachsen können. Die Zwischenräume habe ich mit kleinen Steinchen dekoriert. Fertig!

Bepflanzte Betonkuchen - Planted Concrete Cakes
Ableger von Hauswurz und Dickblattgewächsen - layers of sempervivum and succulents
Betonkuchen - concrete cake
Hasengitter - wire mesh fence
Drahtschere - wire cutter
Erde - soil
Sand - sand
Moos - moss
You need layers of houseleek plants (sempervivum and succulents), wire-mesh fence (smaller holes would have been even better), a wire cutter, a concrete cake of course, soil, sand and moss. I cut a piece from the fence, folded and put it into the hole of the concrete cake (with the handle of a hammer or a stick) down to the bottom, then put in moss, so that the soil sand mixture does not slip through. Then carefully remove the layers from the mother plant (they have formed very fine roots) and put them in the soil. Not too tight, they need space to grow. I also decorated it with small stones. Done! 

Ich finde sie sind total süß geworden und ich bin schon gespannt wie sie sich entwickeln werden. Einen Regenguss haben sie schon überstanden und es ist nichts unten durchgerutscht. Im Winter werde ich sie aber an die Hausmauer stellen, weil sie es lieber trocken mögen.

Bepflanzte Betonkuchen - Planted Concrete Cakes

They turned out so cute and I am very curious how they will develop. They have already passed a rain shower and nothing has slipped through. In winter, however, I will put them to the outside house wall, because they prefer dry conditions. 

Related Posts: 
Sukkulentenliebe -Succulents Love
Sempervivum - Hauswurz 
Betonkuchen - Concrete Cake

I am joining these LINK PARTIES
Have a nice day!

14 comments:

  1. Liebe Petra,
    das sieht richtig süß aus und Hauswurz & Co. fühlen sich in den Betonkuchen wohl.
    Eine schöne Inspiration und danke fürs Zeigen ;-)))

    ♥Traudi.

    ReplyDelete
  2. .....deine Gugelhupfe schauen originell aus. Soooooo schön. Lg aus Wien

    ReplyDelete
  3. Liebe Petra,
    das sieht ja allerliebst aus! Was für eine tolle Idee! Ja, Beton und Dachwurze verstehen sich sehr gut :O)
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke. Dir auch schöne Tage.
      LG Petra

      Delete
  4. These are so cute Petra! I love the natural whiteness of the concrete. There is probably a concrete sealant available to make them weather proof outside. I would love to make concrete planters to put in the garden for whimsy.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you. They are so cute and make me smile everytime I see the cakes.

      Delete
  5. Liebe Petra, ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen, dass sie gut gedeihen. Hab seit drei Jahren Hauswurz in Betongugelhüpfer :) und sie wachsen frisch vor sich hin. Deine sind übrigens sehr sehr schön geworden. Und jetzt trage ich mich auch gleich noch als Follower bei dir ein, weil ich es hier soooo schön finde. Lieben Gruß aus Kärnten und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :) Ich freu mich sehr, dass du bei mir Beiträge findest, die dir gefallen. Ich schau gleich mal bei dir vorbei.
      LG Petra

      Delete
  6. Wunderschöne Idee. Wie kommt man auf so etwas? Auf dass die Gugelhupfe lange blühen werden :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke. Aber da bin nicht ich drauf gekommen, sondern seit Jahren werden auf diversen Blogs Kuchen aus Beton gebacken und auch bepflanzt. Ist auch eine nette Geschenksidee.
      LG Petra

      Delete
  7. Die sehen ja zum Anbeißen aus:):) Danke für den Link.
    LG Elke

    ReplyDelete

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...