August 26, 2017

Siebenbrunnen - Hétforrás - Köszeg - Trip to Hungary

Unseren Ausflug nach Köszeg (Ungarn) im Juni habe ich hier noch gar nicht gezeigt, dabei war die kurze Wanderung zu den Siebenbrunnen so beeindruckend. Wir wohnen ganz in der Nähe zu Ungarn und an einem schönen Feiertag im Juni wollten wir dieses Ausflugsziel besuchen.
Was uns hier sofort auffiel, sind die wirklich riesigen Buchen und die unglaubliche Ruhe. Das Waldgebiet ist Teil des "Grünen Bandes" (naturnah belassenes Grenzgebiet des "Eisernen Vorhangs") und daher ein Naturschutzgebiet. Reine Buchenwälder sind in Österreich sehr selten (ich kenne keinen) und daher haben wir über diesen Buchenwald in Ungarn sehr gestaunt. Einfach nur wunderschön!
Siebenbrunnen - Hétforrás - Trip to Hungary

I did not show you our trip to Köszeg (Hungary) in June. The short hike to the Seven Springs was so impressive. We live very close to Hungary and on a nice holiday in June we wanted to visit this excursion destination.
What caught our attention here are the really huge beeches and the incredible peace and quiet. The forest area is part of the "European Green Belt" (natural border area of the "Iron Curtain") and therefore a nature reserve. Pure beech forests are very rare in Austria (I know none) and therefore we have been very surprised about this beech forest in Hungary. Just beautiful!



Siebenbrunnen - Hétforrás - Trip to Hungary

Diese Quelle hat früher die Burg in Köszeg versorgt und ist nach den sieben Stammesfürsten der Magyaren benannt. Rund um den Brunnen wurde eine sehr hübsche Anlage errichtet mit Picknickplatz, Teich, Lagerfeuerplatz und Unterstellhütte mit Informationstafeln. Hier führen auch viele Wanderwege vorbei. Wie ihr seht, konnten wir diesen Ort ganz alleine genießen. Leider wussten wir nicht, dass es hier so einen schönen Picknickplatz gibt, daher hatten wir nichts eingepackt. 

Siebenbrunnen - Hétforrás - Trip to Hungary

This wellspring used to provide the castle in Köszeg and is named after the seven tribal princes of the Magyars. Around the well was built a very nice place with picnic area, pond, camp fire place and shelter with information boards. Many hiking trails pass by. As you can see, we could enjoy this place all by ourselves. Unfortunately, we did not know that there was such a nice picnic place, so we had nothing packed. 

Siebenbrunnen - Hétforrás - Trip to Hungary

Unseren Hunger stillten wir dann in Köszeg, einer entzückenden mittelalterlichen Stadt in unmitttelbarer Nähe zu unserem Ausflugsziel. In Ungarn zahlt man in Forint, wir haben aber nicht Geld gewechselt, weil wir vorher schon wussten, dass wir das Essen mit Kreditkarte bezahlen würden. An den Parkscheinautomaten hatten wir leider nicht gedacht, aber im nahen Supermarkt haben wir schnell eine Kleinigkeit eingekauft und das Wechselgeld bekamen wir in Forintmünzen.

Köszeg - Trip to Hungary

We wanted to have dinner in Köszeg, an enchanting medieval town, in close proximity to our excursion destination. In Hungary you pay in Forint, but we have not changed money, because we previously knew that we would pay our meal with credit card. Unfortunately we didn't think of the parking ticket automat but in the nearby supermarket we bought quickly some things and we got the change in forint coins.

Köszeg - Trip to Hungary

Wir haben für kleines Geld ritterlich und köstlich gespeist. Der Ausflug war wunderschön und wir hatten einen beeindruckenden Tag erlebt.

Köszeg - Trip to Hungary

We spent little money on an opulent and delicious meal. The trip was so beautiful and we had an impressive day. 

Köszeg - Trip to Hungary

Danke für's Vorbeischauen!
Thanks for stopping by!
Have a nice day!

6 comments:

  1. The forest hike must have been beautiful. The town is so charming. I love the old medieval towns. Such great architecture!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Well, there is no lack of medieval towns in Europe :)

      Delete
  2. Das ist ein toller Ausflugstipp, liebe Petra. Ich hab Köszeg gleich mal gegoogelt, es ist etwas über eineinviertel Stunden von uns entfernt, das lässt sich also gut machen. So ein Buchenwald muss natürlich auch ein guter Platz zum Bucheckernsuchen sein, und die schmecken in geröstetem Zustand köstlich (z.B. auf süßen Desserts). Ist zwar eine Fitzelarbeit, aber ich finde, die lohnt sich, und man isst ja eh nur wenig davon. Der Wald schaut jedenfalls schön aus und die Umgebung auch!

    Ich weiß nicht, ob du meine Antwort zu deinem Kommentar (wg. Apfelessig) gelesen hast. Inzwischen bildet sich jedenfalls etwas, das wohl in Richtung Essigmutter geht, nach allem, was ich so als Beschreibung gelesen habe. Aber der Essig braucht noch ein paar Wochen, bis er reif ist, also wird dieses „Quallengelee“ vermutlich noch mehr werden… Ja, und dann verwende ich es natürlich weiter!

    Liebe Rostrosen-Dienstags-Grüße

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/08/noch-ein-bisserl-mehr-vom-rostrosen.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. Toll, dass du immer neue Sachen ausprobierst. Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Essigherstellung.
      LG Petra

      Delete
  3. Ich war noch nie in Ungarn, aber ich kann mich gut erinnern, dass mein Opa immer von einem Urlaub dort geschwärmt hat, als ich noch ein kleines Mädchen war. Danke, dass ich virtuell mitreisen durfte.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke fürs Vorbeischauen! Hab einen schönen Tag :)
      LG Petra

      Delete

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...