December 3, 2016

Alte Rezepte - Nusswürfel

Marie Von Tag zu Tag hat viele alte Rezepte gesammelt und in der Adventszeit wird alles mal ausprobiert und gebacken. Sie macht das nicht alleine, sondern mit Hilfe von einigen Unerschrockenen, die sich an unerprobte, manchmal schwer entzifferbare und kryptische Rezepte wagen. Die Teilnehmerinnen sind weiters: 




Bei Marie gibt es außerdem eine Linkparty für alle eure Rezepte, die zum Thema Advent und Weihnachten passen. Schaut vorbei!
Alte Rezepte Bloggeraktion Advent 2016

Marie schickte mir einige Rezepte zu und gestern habe ich eines nachgebacken und zwar 

Nusswürfel mit Nussfülle

Nusswürfel mit Nussfülle

Die alte Schrift konnte ich gut lesen, nur habe ich gerätselt was "rascher Teig" bedeuten könnte. Das habe ich oben mit kryptisch gemeint. Außerdem musste ich für meine Waage Deka (dag) in Gramm (g) umrechnen. Es steht nicht, was für ein Teig es ist und in welche Form er gebracht werden soll. Also hab ich mal zusammengerührt und festgestellt, dass er zu matschig fürs Blech ist, aber doch eckig werden soll, damit ich Würfel basteln kann. Ich hab den Teig in eine Kasserolle gestrichen. Im Nachhinein beim Verkosten war mir klar, dass es sich um eine Art Mürbteig handelt, aber wahrscheinlich war mein Ei zu groß war und der Teig daher zu flüssig, um ihn auszurollen. Ging aber auch so. Eine Packung Backpulver für 160g Mehl war mir dann auch zuviel, da hab ich nur eine halbe genommen. Da auch keine Temperaturangabe gemacht wurde, habe ich 170°C gewählt und nach 20 Minuten immer wieder mal die Farbe kontrolliert. Ich glaube nach 25 min habe ich den Teig raus geholt. 
Alle Rechte liegen bei Marie Von Tag zu Tag
Ich habe in die Fülle einen Schuss Rum dazu gegeben und wahrscheinlich etwas zuviel geschossen. Für Kinder ist dieses Backwerk dann nicht mehr geeignet. Damit die Würfel nicht so nackt aussehen, habe ich noch Schokolade drauf und Krokant, weil ich's gerade da hatte. Wie immer bei Mürbteig schmeckt's erst so richtig gut, wenn er zimmerwarm und gut durchgezogen ist.
Fazit: Vorsicht beim Rum! Am nächsten Tag schmeckt das Gebäck absolut herrlich und ist eigentlich ganzjahrestauglich. 

Related Post: Topfentascherl (Quarktaschen) 

I am joining these LINK PARTIES



4 comments:

  1. Mhhhm das klingt superlecker und schaut fantastisch aus :0) ich mag alles mit nüssen rictig gerne, tolles rezept!schönen 2. advent noch... und ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke. Wünsche ich dir auch.
      LG Petra

      Delete
  2. Toll gemacht! Bei einem alten Mürbteigrezept (mein gedeckter Apfelkuchen) hatte ich genau die gleichen Schwierigkeiten wie du - es war eher ein Rührteig. Möglicherweise war das Mehl früher trockener?
    Unter rascher Teig glaube ich, dass Mürbteig gemeint ist, Rührteig musste man händisch schlagen, das hat ohne Mixer sicherlich eine ganze Weile gedauert. Mürbteig wird verknetet, geht daher schneller - zumindest in der Sichtweise einer Hausfrau um 1930. :-)
    Deine Nussschnitten sind jedenfalls wundervoll, danke fürs Mitmachen!
    Mit liebem Gruß
    Marie

    ReplyDelete
    Replies
    1. Gerne. War echt spannend! Und lecker!
      LG Petra

      Delete

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap!

Recommendations by Engageya